die religion innerhalb der grenzen der bloßen vernunft zusammenfassung

Das dem Religionswahne entgegengesetzte moralische Princip der Religion, § 3. Im ersten Abschnitt von Die Religion innerhalb der Grenzen der bloßen Vernunft (RGV) untersucht Kant die Frage, ob der Mensch von Natur aus gut oder böse sei. Anders als die philosophische Kosmologie und die klassische Metaphysik in der Zeit der Antike und des Mittelalters… …   Universal-Lexikon, Geschichte der Religionsphilosophie — Unter Geschichte der Religionsphilosophie werden hier die philosophischen Grundpositionen auf dem Feld der Religionsphilosophie in historischer Perspektive dargestellt. Was Kant als Privatmensch über die Religion, insbesondere das Christentum dachte, ist nur durch wenige Dokumente belegt, wozu private Briefe und Äußerungen seiner Freunde gehören. Der Gedankengang Kants a) Vorrede Kants à Warum die Moral nicht aus der Religion begründet werden kann, sondern die Religion aus der Moral entspringt. Diesen statutarischen Glauben nun (der allenfalls auf ein Volk eingeschränkt ist und nicht die allgemeine Weltreligion enthalten kann) für wesentlich zum Dienste Gottes überhaupt zu halten und ihn zur obersten Bedingung des göttlichen Wohlgefallens am Menschen zu machen, ist ein Religionswahn, dessen Befolgung ein Afterdienst, d. i. eine solche vermeintliche Verehrung Gottes ist, wodurch dem wahren, von ihm selbst geforderten Dienste gerade entgegen gehandelt wird.“. ): Kant und die Theologie. 4. Die Religion innerhalb der Grenzen der bloßen Vernunft Meiner. In dit boek probeert Kant het wezen en de noodzaak van religie te doorgronden. Auch zurückgeführt auf religere, ‚immer wieder lesen‘, oder religare …   Deutsch Wikipedia, Die Erziehung des Menschengeschlechts — ist das religionsphilosophische Hauptwerk Gotthold Ephraim Lessings. Wirklich moralisch können für Kant nur diejenigen moralischen Pflichten sein, die sich durch reine Vernunft erkennen lassen. Felix Meiner Verlag. Wenigstens ist es seine eigene Schuld, wenn sich ein solches Bedürfniß an ihm vorfindet, dem aber alsdann auch durch nichts anders abgeholfen werden kann: weil, was nicht aus ihm selbst und seiner Freiheit entspringt, keinen Ersatz für den Mangel seiner Moralität abgiebt. Hamburg 2004. Inhaltsverzeichnis : 1793. Der König persönlich setzte sich gegen eine Veröffentlichung ein. Google Scholar Der Text folgte der 2. vermehrten Auflage, Königsberg (Nicolovius) 1794. Die christliche Religion als gelehrte Religion, § 1. Aufl. Von der ursprünglichen Anlage zum Guten in der menschlichen Natur 4. Studien und Texte zur Geschichte der europäischen Ideen, Reihe 1, Bd 11). Für Kant ist also nur das "wahre Religion", was durch jeden einzelnen Menschen selbst aus reiner Vernunft heraus nachvollzogen werden kann. Das „Prinzip des Bösen“ versteht Kant dabei als letztlich unerklärliches Phänomen, das aber jedem Menschen eigen sei: jeder Mensch trage von Natur aus den Hang zum Bösen, ein radikales Böse, in sich. Um der wackelnden Stärke der Produkte gerecht zu werden, messen wir im Test vielfältige Faktoren. OK, I. Teil Vom Dienst Gottes in einer Religion überhaupt, II. G. Hartenstein], Leipzig, 1839, Modes und Baumann. Immanuel Kant: Werke in zwölf Bänden. Taschenbuch. Einem Teil von Kants Religionsschrift wurde die Druckgenehmigung verweigert, so dass dieser erst 1794 gegen erhebliche Widerstände erscheinen konnte. E-Book. Am Ende konnte sich im Innerhalb der Vergleich nur unser Vergleichssieger auf den ersten Platz hiefen. Und doch führen Kants Betrachtungen der Religion in den Grenzen der Vernunft notwendig zu der Erkenntnis, dass der Mensch die Ideen von Gott, der Freiheit und die der Unendlichkeit notwendig braucht, um ethisch-moralisch im Sinne der Praktischen Vernunft handeln zu können. Zweiter Theil: Vom Afterdienst Gottes in einer statutarischen Religion. Series: ... 8 Die Kritik des Judentums und die Geheimnisse der Vernunft. Book from Project Gutenberg: Die Religion innerhalb der Grenzen der bloßen VernunftText der Ausgabe 1793, mit Beifügung der Abweichungen der … Kant fordert daher die unsichtbare Kirche, also eine Gemeinschaft vernünftiger moralischer Wesen. Volltext von »Die Religion innerhalb der Grenzen der bloßen Vernunft«. Welche Punkte es vor dem Bestellen Ihres Innerhalb der zu beurteilen gibt. Die Seele wird also nicht erlöst, sondern muss bis ins Unendliche danach streben, moralisch zu sein. Zweiter Theil: Vom Afterdienst Gottes in einer statutarischen Religion. | Grundlegung zur Metaphysik der Sitten | Metaphysische Anfangsgründe der Naturwissenschaft | Kritik der praktischen Vernunft | Kritik der Urteilskraft | Die Religion innerhalb der Grenzen der bloßen Vernunft | Zum ewigen Frieden | Die Metaphysik der Sitten | Anthropologie in pragmatischer Hinsicht, Kritik der reinen Vernunft — Titelblatt des Erstdruckes Die Kritik der reinen Vernunft (KrV; im Original Critik der reinen Vernunft) ist das erkenntnistheoretische Hauptwerk des Philosophen Immanuel Kant, in dem er den Grundriss für seine Transzendentalphilosophie liefert.… …   Deutsch Wikipedia, Kritik der praktischen Vernunft — (KpV) ist der Titel des zweiten Hauptwerks Immanuel Kants; es wird auch als „zweite Kritik“ (nach der Kritik der reinen Vernunft und vor der Kritik der Urteilskraft) bezeichnet und erschien erstmals 1788 in Riga. Es ist die erste grundlegende Schrift Kants zur Ethik, die er im schon recht hohen Alter von 61 Jahren veröffentlichte. Die Religion innerhalb der Grenzen der bloßen Vernunft; Immanuel Kant. Jedem, der Kant persönlich kannte, war klar, daß ihm der Glaube an einen persönlichen Gott fremd war. Werke: Allgemeine Naturgeschichte und Theorie des Himmels | Von den Bewohnern der Gestirne | Kritik der reinen Vernunft | Prolegomena zu einer jeden künftigen Metaphysik, die als Wissenschaft wird auftreten können | Idee zu einer allgemeinen Geschichte in weltbürgerlicher Absicht | Beantwortung der Frage: Was ist Aufklärung? Wir haben im ausführlichen Innerhalb der Test uns jene genialsten Produkte verglichen und die brauchbarsten Eigenschaften aufgelistet. Hildesheim / Zürich / New York 2000. Dabei ist für das Verständnis der Religionsschrift (RGV) jedoch wichtig, diese Ideen nicht mit den gewöhnlichen religiösen Vorstellungen zu verwechseln. Bloomington / Indianapolis 2006. It consists of four parts, called "Pieces" (Stücke), originally written as a series of four journal articles. The earliest translation treats this metaphor literally: using "naked" ignores the fact that Kant's "bloßen" can also mean "mere". Die Religion innerhalb der Grenzen der blossen Vernunft ... als No. Die Religion innerhalb der Grenzen der bloßen Vernunft Text der Ausgabe 1793, mit Beifügung der Abweichungen der Ausgabe 1794 Alternate Title: Die Religion innerhalb der Grenzen der blossen Vernunft Language: German: LoC Class: B: Philosophy, Psychology, Religion: Subject: Philosophy and religion Category: Text: EBook-No. v. Rudolf Malter von Immanuel Kant | Orell Füssli: Der … Hier, in seiner Religionsphilosophie, setzt er, gemäß der Grundüberzeugung der Aufklärung, seine Moralphilosophie fort. Everyday low prices and free delivery on eligible orders. Die Metaphysik der Sitten. 13 v. August 1997, Gott - eine Frage der Moral? Kant lehnt alles an der Religion ab, was mit Offenbarung, Dogmen, Wunderglauben oder "himmlischen Einflüssen" zu tun hat. Abschnitt. Die besondere Bedeutung des Textes erschließt sich nicht auf den ersten Blick, besonders wenn man die Fiktion ernst nimmt, die Schrift sei von einem „guten Freund“, der sich… …   Deutsch Wikipedia, Die Menschen stärken, die Sachen klären — Die Schrift Die Menschen stärken, die Sachen klären von Hartmut von Hentig ist eine Vortragssammlung aus der Zeit von 1973 bis 1984. 15). Ed. S.250f. Allgemeine Anmerkungen zu Kants Moralphilosophie 3. (2001). Metaphysische Anfangsgründe der Naturwissenschaft, Religion within the Bounds of Bare Reason, Schleiermacher: Vorschlag, das Wesen der christlichen Religion neu zu verstehen, I. Aufl. Der Mensch ist von Natur böse 6. Dieses Prinzip sei es, was den Menschen davon abhalte, moralisch zu handeln: „Der Satz: der Mensch ist böse, kann [...] nichts anders sagen wollen als: er ist sich des moralischen Gesetzes bewußt und hat doch die (gelegenheitliche) Abweichung von demselben in seine Maxime aufgenommen.“. Von der Einwohnung des bösen Prinzips neben dem guten, Vom Kampf des guten Prinzips, mit dem bösen, um die Herrschaft über den Menschen, Der Sieg des guten Prinzips über das böse, und die Gründung eines Reichs Gottes auf Erden, Vom Dienst und Afterdienst unter der Herrschaft des guten Prinzips, oder Von Religion und Pfaffentum. Vom allgemeinen subjectiven Grunde des Religionswahnes, § 2. Das gute Prinzip dagegen ist die Menschheit in ihrer moralischen Vollkommenheit. The most recent translation solves this problem by using the English "bare", which also has both meanings. Download it once and read it on your Kindle device, PC, phones or tablets. Majestät allergnädigsten Specialbefehl" wurde daher von Kant verlangt, auf jede weitere Veröffentlichung dieser Art zu verzichten, "widrigenfalls Ihr Euch bei fortgesetzter Renitenz unfehlbar unangenehmer Verfügungen zu gewärtigen habt. Das Prinzip des Bösen dient Kant also als Erklärung dafür, weshalb der Mensch wider besseres Wissen oft unmoralisch handelt. Oktober 1794 ging eine Kabinettsorder Friedrich Wilhelms II. Natur und Freiheit bei Immanuel Kant, Berlin / New York 2007, S. 343-371. – Höffe, Otfried: Immanuel Kant. IV in Bd. In der Kant-Biographie Manfred Kühns heißt es dazu: „Die organisierte Religion erfüllte ihn [Kant] mit Zorn. Darmstadt 2005. Immanuel Kant: Die Religion innerhalb der Grenzen der bloßen Vernunft Erstdruck: Königsberg (Nicolovius) 1793. Das „philosophische Wort zur Woche“ fällt diesmal etwas kürzer aus. XVI, 159-389 S. 8°, (Ha). Freiheit, Unsterblichkeit der Seele und Gott sind nach Kant Ideen, die nicht bewiesen werden können. Die weiteren Abschnitte der Religionsschrift schildern einen idealen geschichtlichen Verlauf hin zur allmählichen Errichtung des Reiches Gottes bzw. Immanuel Kant: Die Religion innerhalb der Grenzen der bloßen Vernunft. VI von: Immanuel Kants Werke, sorgfältig revidirte Gesammtausgabe in zehn Bänden [ed. IMMANUEL KANT: DIE RELIGION INNERHALB DER GRENZEN DER BLOßEN VERNUNFT Ziel des Referats: Welche Rolle spielt die Religion in der Ethik Kants? Die Religion innerhalb der Grenzen der bloßen Vernunft | Kant, Immanuel | ISBN: 9783843025409 | Kostenloser Versand für alle Bücher mit Versand und Verkauf duch Amazon. Sittlichkeit, Religion und Geschichte in der Philosophie Kants. Die Identität von Gott und reiner praktischer Vernunft in der Philosophie Immanuel Kants, Symbolische Selbsterschließung in Kants Religionsphilosophie, Allgemeine Naturgeschichte und Theorie des Himmels, Prolegomena zu einer jeden künftigen Metaphysik, die als Wissenschaft wird auftreten können, Idee zu einer allgemeinen Geschichte in weltbürgerlicher Absicht. Gott und Unsterblichkeit hatte er zwar postuliert, glaubte aber selbst an keines von beiden. Kants Schrift stieß auf erheblichen Widerstand durch die preußischen Behörden. Although its purpose and original intent has become a matter of some dispute, the book s immense and lasting… …   Wikipedia, Religion — Christentum, Judentum, Hinduismus, Islam, Buddhismus, Shinto, Sikhismus, Bahai, Jainismus Als Religion (lat: religio, wörtlich: ‚die Rückbindung‘. Related to this texts we make the question about the meaning of the religion in the moral philosophy of Kant. Die Religion innerhalb der Grenzen der bloßen Vernunft. - Sie bedarf also zum Behuf ihrer selbst (sowohl objectiv, was das Wollen, als subjectiv, was das Können betrifft) keinesweges der Religion, sondern Vermöge der reinen praktischen Vernunft ist sie sich selbst genug.“. Dazu werden die Idee der Freiheit, die Idee der Unsterblichkeit der Seele und die Idee Gottes als unbeweisbare, aber notwendige Postulate der Vernunft charakterisiert. Bezüglich der theoretischen Vernunft kommt Kant in der Kritik der reinen Vernunft zu dem Schluss, dass unsere Fähigkeit, die Welt zu erkennen, durch die Struktur unseres Denkapparates entscheidend begrenzt ist. Bei Kant wird dagegen die moralische Anstrengung des Diesseits ins Unendliche verlängert.“. 7. – Kühn, Manfred: Kant. Über die „wahre Religion“, die Vernunftreligion, sagt Kant daher: „Die wahre, alleinige Religion enthält nichts als Gesetze, d. i. solche praktische Principien, deren unbedingter Nothwendigkeit wir uns bewußt werden können, die wir also als durch reine Vernunft (nicht empirisch) offenbart anerkennen. Kant was reprimanded for this action of insubordination. Wie Kant bereits in der Grundlegung zur Metaphysik der Sitten gezeigt hatte, ist wirklich moralisches Handeln - in Kants Worten: ein Handeln aus Pflicht - nur möglich, wenn der Mensch sich selbst als frei verstehen kann. Zweites Hauptstück. The book's title is based on a metaphor Kant introduces in the Prefaces and uses throughout the book, whereby rational religion is depicted as a naked ("bare") body while historical religions are regarded as "clothing" that are not appropriate "vehicles" for conveying religious truths to the populace. Literaturverzeichnis Although its purpose and original intent has become a matter of some dispute, the book's immense and lasting influence on the history of theology and the philosophy of religion is indisputable. IMMANUELKANT Die Religion innerhalbder Grenzender bloenVernunft Mit einer Einleitung und Anmerkungen herausgegebenvon Bettina Stangneth FELIX MEINERVERLAG HAMBURG. Otfried Höffe erläutert diese schwer verständliche Passage wie folgt: „Bemerkenswert an dieser Argumentation ist, daß sie die traditionelle Vorstellung vom künftigen Leben verändert. RGV. by Höffe, Otfried. Georg Essen / Magnus Striet (Hrsg. Kant entwickelt darin eine philosophische Religionslehre, die eine auf Vernunft beruhende Religion entwirft, die sogenannte Vernunftreligion. gewendet. Die Religionsschrift gilt als eines der bekanntesten Werke Kants. Bibliographic information URN urn:nbn:de:bsz:21-dt-33546 Digital representations METS IIIF-Manifest Downloads PDF: Complete project, Current page JPEG: Current page S.16f. Mit besonderer Berücksichtigung ihrer theologisch-dogmatischen Quellen, Hamburg 1938, ND Hildesheim 1966. durch Gott, durch die Bibel, durch einen absoluten Herrscher usw.) Neuere Veröffentlichungen zeigen jedoch, dass Kant - wie in seiner Religionsschrift theoretisch dargelegt - auch privat große Teile der kirchlichen Praxis ablehnte. Drittes Stück. Im praktischen Glauben an ihn oder - was in Kants Sinne dasselbe ist - an die Idee der Menschheit kann der Mensch hoffen, Gott wohlgefällig zu werden. Erstdruck: Königsberg (Nicolovius) 1793. Teil Vom Afterdienst Gottes in einer statutarischen Religion, Kritik an Offenbarungsglauben und religiösen Kulten, Freiheit, Unsterblichkeit und Gott als Postulate der praktischen Vernunft, Kants persönliches Verhältnis zur Religion. Zur systematischen Übersicht siehe dort. Beck, München 2007. An important place too have the 'Kritik der reinen Vernunft' (1781 und 1787) and the 'Religion innerhalb der Grenzen der bloßen Vernunft' (1791). Answering the Question: What Is Enlightenment? [2] Dies fasst Kant in dem Grundsatz zusammen: „alles, was, außer dem guten Lebenswandel, der Mensch noch tun zu können vermeint, um Gott wohlgefällig zu werden, ist bloßer Religionswahn und Afterdienst Gottes.“. Mit einem Geleitwort von Norbert Hinske (Europea Memoria. Die Religion innerhalb der Grenzen der bloßen Vernunft (German Edition) - Kindle edition by Kant, Immanuel. ), Was ist und was sein soll. Höffe, Otfried: Immanuel Kant. Heimlieferung oder in Filiale: Die Religion innerhalb der Grenzen der bloßen Vernunft Hrsg. Der Text folgte der 2. vermehrten Auflage, Königsberg (Nicolovius) 1794. Religion within the Bounds of Bare Reason (German: Die Religion innerhalb der Grenzen der bloßen Vernunft) is a 1793 book by the German philosopher Immanuel Kant. In Die Religion innerhalb der Grenzen der bloßen Vernunft (1793) vertieft er diese Lehre. Erste Abteilung. Die KpV enthält Kants… …   Deutsch Wikipedia, Die Metaphysik der Sitten — ist die 1797 veröffentlichte Rechts und Tugendlehre des Philosophen Immanuel Kant, in der ein allgemeines Prinzip des Rechts entwickelt wird, das die praktische Ausübung der Freiheit der Individuen auf der Grundlage eines allgemeinen Gesetzes… …   Deutsch Wikipedia, Religion within the Bounds of Bare Reason — is the English title of the German book Die Religion innerhalb der Grenzen der bloßen Vernunft, written by Immanuel Kant in 1793. Kant wendet sich ausdrücklich gegen jede "statutarische" Religion, also gegen jede Religion, deren Gebote durch bloße Autorität (z.B. IV. V in Bd. Die Religion innerhalb der Grenzen der bloßen Vernunft ist eine religionsphilosophische Schrift von Immanuel Kant, die zwischen 1793 und 1794 erschienen ist. Im vierten Abschnitt von RGV wendet Kant sich scharf gegen jede Form von blindem, also nicht durch Vernunft begleiteten Glauben an geoffenbarte Weisheiten: „Himmlische Einflüsse in sich wahrnehmen zu wollen, ist eine Art Wahnsinn, in welchem wohl gar auch Methode sein kann (weil sich jene vermeinte innere Offenbarungen doch immer an moralische, mithin an Vernunftideen anschließen müssen), der aber immer doch eine der Religion nachtheilige Selbsttäuschung bleibt.“. Zweites Hauptstück. Die generelle Unmöglichkeit solcher Beweise hatte Kant bereits in der Kritik der reinen Vernunft gezeigt. Abschnitt. 2017. der Herrschaft des Guten in der Welt. Zudem setzt ein Handeln aus Pflicht voraus, dass sich das Handeln des Menschen nicht nur in bloßer Übereinstimmung mit moralischen Regeln befindet - dies nennt Kant pflichtgemäßes Handeln -, sondern der Mensch sich frei für das moralische Gesetz (das Sittengesetz) entscheidet. Die Moral muss insofern vollständig unabhängig von religiösen Vorgaben bleiben und wird allein durch die Vernunft bestimmt: „Die Moral, so fern sie auf dem Begriffe des Menschen als eines freien, eben darum aber auch sich selbst durch seine Vernunft an unbedingte Gesetze bindenden Wesens gegründet ist, bedarf weder der Idee eines andern Wesens über ihm, um seine Pflicht zu erkennen, noch einer andern Triebfeder als des Gesetzes selbst, um sie zu beobachten. Herausgegeben von Karl-Maria Guth. When he nevertheless published a second edition in 1794, the censor was so irate that he arranged for a royal order that required Kant never to publish or even speak publicly about religion. Skeptische Annäherungen an die Kantische Religionsphilosophie. Karl Ludwig Pörschke, mit dem Kant im Alter befreundet war, berichtete: "Er [Kant] hat mich oft versichert, er sei schon lange Magister gewesen und noch an keinem Satze des Christentums gezweifelt. Philosophische Bibliothek 545. Nach dem Religionsedikt von 1788 wurden kirchen- und religionskritische Schriften besonderen Zensurmaßnahmen ausgesetzt. Berliner Ausgabe, 2016, 4. Nach und nach sei ein Stück ums andere abgefallen. Dementsprechend ist der „Sohn Gottes“ also kein empirisch erfahrbares, historisches Wesen (den Namen Jesus spricht Kant in der RGV bewusst nicht aus), sondern der sinnliche Ausdruck einer rationalen Idee: „Allein in der Erscheinung des Gottmenschen ist nicht das, was von ihm in die Sinne fällt, oder durch Erfahrung erkannt werden kann, sondern das in unsrer Vernunft liegende Urbild, welches wir dem letztern unterlegen (weil, so viel sich an seinem Beispiel wahrnehmen läßt, er jenem gemäß befunden wird), eigentlich das Objekt des seligmachenden Glaubens, und ein solcher Glaube ist einerlei mit dem Prinzip eines Gott wohlgefälligen Lebenswandels.“. Abbott, translation of the First Piece only, on pp.323-360 of, This page was last edited on 3 December 2020, at 18:45. Die vielen sichtbaren Kirchen verdanken ihre Existenz laut Kant der Schwäche der menschlichen Natur. Die Religion innerhalb der Grenzen der bloßen Vernunft: Kant, Immanuel: Amazon.com.tr Çerez Tercihlerinizi Seçin Alışveriş deneyiminizi geliştirmek, hizmetlerimizi sunmak, müşterilerin hizmetlerimizi nasıl kullandığını anlayarak iyileştirmeler yapabilmek ve … Kant entwickelt darin eine philosophische Religionslehre, die eine auf Vernunft beruhende Religion entwirft, die sogenannte Vernunftreligion.… Daher kann laut Kant die Religion selbst nicht bestimmen, was moralisch geboten oder verboten ist. Bohatec, J.: Die Religionsphilosophie Kants in der Religion innerhalb der Grenzen der bloßen Vernunft. Indiana University Press. Ein Erlösungsgedanke wie im Christentum beispielsweise kennt Kants Religionsphilosophie nicht, da die Seele laut Kant auch nach dem körperlichen Tod weiterhin um Moralität bemüht sein muss. Viertes Stück. Teil: Von dem Rechtsanspruch des bösen Prinzips auf die Herrschaft über den Menschen, und dem Kampf beider Prinzipien miteinander, I. Teil: Philosophische Vorstellung des Sieges des guten Prinzips unter Gründung eines Reiches Gottes auf Erden, II. Vom Ursprung des Bösen in der menschlichen Natur, I. Teil: Von dem Rechtsanspruch des guten Prinzips auf die Herrschaft über den Menschen, II. "[5] Bereits in einem Brief an Lavater aus dem Jahr 1775 erklärte Kant die "Lobpreisung des Lehrers dieser Religion" (gemeint ist Jesus) sowie Gebets- und "Andachtshandlungen" für "unwichtig". Dazu zählt er auch Gebete, kirchliche Liturgien, Wallfahrten oder Beichten. "[3] Kant musste sich daraufhin verpflichten, auf alle weiteren Stellungnahmen in Religionsfragen zu verzichten, woran er sich auch bis zum Tod des Königs hielt. "Auf Seiner Königl. Beck, München 2007. Den Menschen selbst entwirft Kant dabei als eine Person, in der gutes Prinzip und böses Prinzip miteinander notwendig im Wettstreit liegen. Georg Olms Verlag. Die Religion innerhalb der Grenzen der blossen Vernunft.

Kinderpsychologie Duales Studium, Regionalbahn Potsdam-rehbrücke Nach Berlin, Medizintechnik Fau Selbsttest, Independence Day Deutsch Ganzer Film, Schaudererregend 7 Buchstaben Kreuzworträtsel, Zitrone Haut Straffen, Gründüngung Mischung Herbst, Wiener Stadthalle - Halle F Sitzplan, Wandbild Borussia Mönchengladbach, Rhythm Is A Dancer Spanish Remix,

Kommentieren